Stellungnahmen, Sommerfeste, Hinterzimmergespräche. Auch für Nicht-Regierungsorganisationen ist Lobbyarbeit wichtig. Wie das erfolgreich und demokratisch aussehen kann, verrät der Workshop am 6. und 7. März in Hildesheim. Die Teilnahme ist kostenlos.

Lobbyarbeit machen nur die Anderen: In geheimen Kaminzimmergesprächen agitieren Wirtschaftsvertreter einflussreiche Politiker. Die Grenzen zur Korruption sind fließend. Doch wie sieht es mit der Interessenvertretung der Zivilgesellschaft aus? Stellungnahmen, Sommerfeste und Gespräche mit Politiker*innen sind wichtige Bestandteile einer gelungenen Öffentlichkeitsarbeit.

Um eine soziale und gerechte Welt für Alle zu gestalten, braucht es NGOs, die für ihre Ideale streiten. Es ist ihre Aufgabe Exekutive, Legislative und Judikative (kritisch) zu begleiten. Sie müssen eingreifen bei sozialer Benachteiligung, Verletzung der Menschenrechte oder Ausbeutung der Natur. Auch für diese Arbeit braucht es Öffentlichkeit und somit Lobbyarbeit.

Wie verschafft man sich bei der Politik und in der Öffentlichkeit Gehör? Welche Strategie braucht es für eine gelungene Interessenvertretung?  Wie können wir diese demokratisch gestalten? Gemeinsam wollen wir in diesem Workshop Antworten finden.

Wann:   Am 6. März von 14 bis 19 Uhr und am 7. März von 10 bis 16 Uhr

Wo:       Volkshochschule Hildesheim, Pfaffenstieg 4-5, 31134 Hildesheim

Wie:      Die Teilnahme ist kostenlos.
              Anmeldung bis zum 3.3. per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

In Kooperation mit der Volkshochschule Hildesheim, finanziert vom Land Niedersachsen


Referenten: Hannes Philipp und Dietrich Höper

Hannes Philipp war von 1992 bis 2012 Geschäftsführer des VEN. Außerdem war er im Vorstand der Arbeitsgemeinschaft der Eine Welt Landesnetze und hat dort das Eine Welt-Promotor*innen-Programm mitinitiiert.

Dietrich Höper ist seit 25 Jahren im Vorstand des VEN. Zu seinen Schwerpunkten zählen internationale Gewerkschaftsbeziehungen und die historische Entwicklung des Nord-Süd Verhältnisses. In der gewerkschaftlichen Bildungsarbeit war er lange Zeit als Dozent aktiv.

 

Organisation: Juliane Jesse, Fachpromotorin für Öffentlichkeitsarbeit und Internationales (Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Tel.: 05 11 - 45 00 18 80)

Termine

25
Sep
BZV Medienhaus, Hinter den Brüdern 23, 38100 Braunschweig, und online
-
Braunschweig

02
Okt
Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg
-
Oldenburg

Aktuelle Projekte

eine-welt-promotoren-button

 logo weltwechsel 2zeilig