weltwechsel Niedersachsen – Eine Erfolgsgeschichte

1In mehr als 40 Veranstaltungen vom 2. bis 22. November diskutierten die Menschen in Niedersachsen – trotz Corona –, wie wir gemeinsam eine global gerechte Welt erschaffen können. „Das zeugt von einer starken, lebendigen Zivilgesellschaft, die Antworten auf aktuelle Fragen und Herausforderungen hat“, erklärt Annika Härtel, Projektkoordinatorin von weltwechsel Niedersachsen.

Gesucht: Projektkoordination zum 1.1.2021

Wir stellen einFür unser laufendes Projekt „Niedersachsen macht mobil für Unternehmensverantwortung“ – einer Kampagne zur Umsetzung von Menschenrechten in globalen Lieferketten in Niedersachsen – suchen wir eine geeignete Projektkoordination. Mit Start zum 1.1.2021 ist die Stelle zunächst befristet bis zum 30.11.2021. Es besteht die Möglichkeit für ein Folgeprojekt. Wir bieten ein interessantes und abwechslungsreiches Arbeitsfeld auf 33 Wochenstunden mit Möglichkeiten zur eigenen Gestaltung von Schwerpunkten. Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an TVL 11. Dienstort ist Hannover. Einsendeschluss ist der 2.12.2020. Hier geht es zur Stellenausschreibung.

Der VEN im Home-Office

Das Büro bleibt zunächst geschlossenDer VEN unterstützt die Bestrebungen der Bundesregierung zur Eindämmung der Pandemie. Die Geschäftsstelle bleibt für den Monat November geschlossen, alle Mitarbeiter*innen gehen ins Homeoffice. Wir sind über unsere Mailadressen erreichbar und rufen Sie gern zurück. Wir arbeiten an der Umsetzung all unserer Veranstaltungen im digitalen Format und laden Sie herzlich ein, an unseren digitalen Angeboten teilzunehmen, damit die Arbeit zur Umsetzung von globaler Gerechtigkeit weitergeht. Genau das brauchen wir in Zeiten globaler Krisen – wie der von Corona.

Herzlichen Dank für Ihr Verständnis…

VEN-Positionen zu Unternehmensverantwortung erschienen

VEN Positionen 2 2020 TitelIn der aktuellen Ausgabe des VEN-Magazins Positionen dreht sich dieses Mal alles um „Globale Lieferketten – Globale Verantwortung“. Im Fokus stehen verschiedene Texte, die das geplante Lieferkettengesetz in Deutschland beschreiben. Am Beispiel der Textilwirtschaft wird gezeigt, welche Verantwortung Unternehmen entlang der Lieferkette haben. Außerdem werden verschiedene Akteur*innen vorgestellt, die sich für Unternehmensverantwortung engagieren. Das Heft kannDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder steht als Download zur Verfügung.

Eine Welt-Sch(l)aufenster ziehen durchs Land

eine welt schlaufensterMit der Aktion Eine Welt-Sch(l)aufenster zeigen die Eine Welt-Promotor*innen am Beispiel Ernährung, welche Auswirkungen unser Handeln hat und was wir ganz konkret für Globale Nachhaltigkeit tun können. Passent*innen finden in sonst leeren Schaufenstern Informationen und Tipps zu den Themenfeldern Lebensmittelverschwendung, Regional und Saisonal, sowie Fairer Handel. Ein Überblick zeigt die bisherigen Stationen der Ausstellung. Als nächstes geht es in die Region Göttingen und in den Landkreis Schaumburg.