Am 20.6.2017 haben die Mitglieder der Nationalen Plattform den Nationalen Aktionsplan Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) verabschiedet. Der Aktionsplan ist ein zentraler Baustein des deutschen Beitrags zur Umsetzung des UNESCO-Weltaktionsprogramms.

Eine Welt-Promotor für Globales Lernen, Timo Holthoff, kommentiert die erste Beratung des rot-grünen Antrags „Globales Lernen für die Zukunft Niedersachsens: Bildung für nachhaltige Entwicklung stärken“ im Niedersächsischen Landtag vom 15. Juni 2017: 

 „Es ist für den Verband Entwicklungspolitik Niedersachsen e.V. (VEN) sehr erfreulich, dass alle Parteien im Niedersächsischen Landtag zum Ausdruck gebracht haben, dass Bildung eine Schlüsselfunktion für eine Nachhaltige Entwicklung einnimmt." 

Kristine Scherr/panthermedienIn dieser Ausgabe setzen sich die Autor*innen aus unterschiedlichen Blickwinkeln mit dem Weltaktionsprogramm Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) auseinander. Außerdem werden der aktuelle Stand der Umsetzung und die sich daraus ergebenden Forderungen für die niedersächsische Bildungspraxis und Bildungspolitik aufgezeigt. Foto: Kristine Scherr/panthermedien

Download

Im Rahmen des Projekts Learn2Change, welches vom VNB koordiniert wird, werden im September zwölf Bildungspraktiker_innen aus Afrika, Asien und Lateinamerika gemeinsam mit anderen Bildungsakteur_innen aus Zivilgesellschaft, Schule und Hochschule in Deutschland zu folgenden Fragen arbeiten: In was für einer Welt möchten wir leben? Was bedeutet Gutes Leben, Wohlstand und Entwicklung in diesem Zusammenhang? Welche Rolle spielt Bildung für eine entsprechende gesellschaftliche Umgestaltung vor Ort und weltweit? Und welche erfolgreichen Bildungsansätze gibt es schon, die möglichst viele Menschen motivieren und befähigen sich vor Ort für globale Gerechtigkeit und ökologische Nachhaltigkeit einzusetzen?

Begegnungsreisen Titel DE 212x300 Globales Lernen in Süd-Nord-Begegnungsreisen. Sammlung der Beiträge einer internationalen Tagung in Kassel am 2./3. Mai 2016. Sonja Richter / Susanne Krogull (Hrsg.) 2017, Comenius-Insitut. Die Publikation enthält spannende Anregungen, wie Schulpartnerschaften als Lernorte i.S.d. Globalen Lernens für alle Beteiligten gestaltet werden können. Zum Download (auch in englischer Sprache verfügbar).

globolog net logo klDas Infoportal www.globolog.net mit Angeboten und Informationen zum Globalen Lernen in Niedersachsen und Bremen ist überarbeitet!

Mit dem Welthaus in Barnstorf zeichnet Kultusministerin Frauke Heiligenstadt in diesem Jahr den ersten außerschulischen Lernort mit einem Schwerpunkt im Globalen Lernen in Niedersachsen aus. An Globalen Lernorten wie dem Welthaus Barnstorf ist die Welt zum Greifen nahe. Man kann sie schmecken, fühlen oder erspielen und erfährt dabei weltweite Zusammenhänge hautnah.

Gerade Schüler*innen ermöglicht der Besuch eines Globalen Lernorts ein Verständnis weltweiter Zusammenhänge. Zugleich zeigen Globale Lernorte auch ganz konkrete Möglichkeiten, sich selbst für eine gerechte und weltoffene Gesellschaft zu engagieren. „Außerschulische Lernorte sind im Umweltbereich schon bekannt“, so Reinhold Bömer vom Welthaus Barnstorf, „wir möchten mit unseren Angeboten wie den ‚Kakao-Welten‘ oder ‚KlimaFressern‘ vor allem globale Perspektiven aufzeigen.“