Woher kommt dein Shirt? Mit dieser Frage haben wir uns gemeinsam mit euch am Dienstag in der Innenstadt von Hannover auf die Reise eures Shirts begeben. Dabei ging es beispielhaft um den Baumwollanbau in Indien, wie aus der Baumwolle Stoff wird und wer das neue Lieblingsteil eigentlich zusammennäht. Zum Abschluss der textilen Rundreise wart ihr gefragt, eure Forderungen für mehr Fairness im Kleiderschrank auf einem Foto festzuhalten. Hier geht es zur Bildergalerie. 

„Übernehmt menschenrechtliche Verantwortung in euren Lieferketten!“, heißt es auf einer der Sprechblasen, die eine Teilnehmende in die Kamera hält. Neben mehr Verbindlichkeit der Textilindustrie wünschten sich die Teilnehmenden der Fotoaktion mehr fairen Handel und existenzsichernde Löhne. Außerdem forderten sie andere Konsument*innen auf, mehr auf die Qualität ihrer Kleidung zu achten, Secondhand zu kaufen oder Kleidung untereinander zu tauschen.  

Unser Ziel: sozial gerechte und nachhaltige Mode

Mit „Check dein Shirt!“ möchten wir auf problematische Arbeitsbedingungen und unfaire Bezahlungen in Produktions- und Lieferketten aufmerksam machen. 

Die Fotos sind Teil einer landesweiten Aktion: Niedersachsen zeigt Gesicht für transparente Lieferketten! Gemeinsam senden wir als Eine Welt-Promotor*innen ein kraftvolles Signal an Politik und Wirtschaft, sich für Menschenrechte in globalen Lieferketten einzusetzen.

Weitere Termine in den Regionen:

Zur Pressemeldung.

Termine

22
Sep
Ada-und-Theodor-Lessing Volkshochschule
-
Hannover

24
Sep
St. Clemens Haus
-
Hannover

26
Sep
Haus der Jugend
-
Hannover

button flucht

Aktuelle Projekte

eine-welt-promotoren-button

Aktiv in Niedersachsen

niedersachsen-einewelt-button

25_jahre_ven_button